Diagnostik


Kinder mit Förderbedarf Sprache haben oft eine verzögerte Sprachentwicklung durchlaufen und zeigen Beeinträchtigungen in der Artikulation, in der Grammatik, im Sprachverständnis, im aktiven und passiven Wortschatz und/oder im Redefluss (Stottern), oft ergänzt durch Wahrnehmungsstörungen und motorischen Auffälligkeiten. Das Lernen kann daher oft nur durch spezifische Förderung altersgerecht vollzogen werden.

Das Verfahren zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs nach §13 der Schulordnung Förderschulen in Sachsen ermittelt den Förderbedarf des Kindes und entscheidet über den Bildungsgang und den Bildungsort.

Eingeleitet wird das Verfahren über die aufnehmende Grundschule. Sie erstellt gemeinsam mit den Eltern die Aufnahmedokumentation. Mit einem amtsärztlichem Gutachten ist auch der öffentliche Gesundheitsdienst beteiligt. Nach Weiterleitung der Formblätter beauftragt das Regionalschulamt Zwickau die Sprachheilschule »Anne Frank« mit Diagnostik und der Erstellung eines förderpädagogischen Gutachtens. Mit dessen Hilfe entscheidet das Regionalschulamt über den Förderort und führt ggf. mit den Eltern eine Anhörung durch. Die Entscheidung wird den Eltern schriftlich mitgeteilt (Schulfeststellungsbescheid).

Das Feststellungsverfahren an der Sprachheilschule beginnt im März und verläuft gleitend. Den Termin erhalten die Eltern im Vorfeld durch eine schriftliche Einladung. In einer Aufnahmegruppe sind sechs Kinder für zwei Stunden unsere Gäste. In einem gemeinsamen Spiel wird die Kontaktaufnahme, die Kommunikationsfähigkeit, Merkfähigkeit, Konzentration und Selbstständigkeit beobachtet sowie die fein- und grobmotorische Geschicklichkeit überprüft. Nach einer kleinen Pause erfolgen Einzelüberprüfungen in den Bereichen Artikulation, Grammatik, Sprachverständnis, Wortschatz und Differenzierungsfähigkeit. Nach der Überprüfung führt der diagnostizierende Pädagoge ein Elterngespräch durch, um erste Ergebnisse und Empfehlungen zu übermitteln.

Auch für Schüler die bereits die Grundschule besuchen, kann das Verfahren über Schule und Eltern eingeleitet werden. Für diese Schüler besteht auch die Möglichkeit einer Probebeschulung an der Sprachheilschule.


Startseite | Unsere Schule | Programm | Aktuelles | Fortbildung | Impressionen | Förderverein | Kontakt | Impressum

©2014 Sprachheilschule »Anne Frank« in Zwickau